Maritim Hotel Dresden - Superior Room DRE_418_Pool DRE_457 Maritim Hotel Dresden - Terrace DRE_444_ICD_Saal_3_4
-
pro Zimmer
optional

Sehenswertes

Dresden bietet Sehenswertes in vielerlei Gestalt: In keiner Architekturgeschichte fehlt der Dresdner Zwinger. Frauenkirche, Semperoper und Residenzschloss prägen wie viele weitere historische Baudenkmäler und Ensembles das Bild der Stadt. Die Engel aus Raffaels Sixtinischer Madonna werben in aller Welt für Dresdens Kunstsammlungen. Prachtvolle Uferpromenaden, interessante Museen und Einrichtungen, technische Denkmale, liebenswerte Details - Dresden hält viele Entdeckungen für Sie bereit.

mehr

Schauen Sie doch mal vorbei:

  • Neumarkt
  • Fürstenzug
  • Japanisches Palais
  • Kreuzkirche
  • Kathedrale
  • Brühlsche Terrasse
  • Goldener Reiter
  • Pfunds Molkerei
  • Blaues Wunder
  • Yenidze

Museen

Dresden ist eine Kunststadt. International bedeutende Museen und Sammlungen haben diesen Ruf über Jahrhunderte ebenso geprägt wie die Kunstakademie und das Wirken zahlreicher Bildender Künstler.

Heute begeistern sich Gäste aus aller Welt für Dresdens Museen und Ausstellungen. Weltberühmt sind die historisch bedeutsamen Sammlungen, wie die Gemäldegalerie Alte Meister mit Raffaels »Sixtinischer Madonna« und die königliche Schatzkammer, das "Grüne Gewölbe". Ein breites Themenspektrum reicht von Stadt- bis Technikgeschichte und von der klassischen Ausstellung bis zum interaktiven Experimentierfeld.

Neben den Museen sind die zahlreichen privaten und städtischen Galerien und Kunsträume prägend für die Dresdner Kunstszene. 

Mit der Städtischen Galerie Dresden verfügt die Landeshauptstadt Dresden seit 2005 über einen weiteren repräsentativen Ort für Bildende Kunst, der mehr als zwei Jahrhunderte Dresdner Kunstgeschichte vereint. Den Grundstock der Sammlung bilden rund 1.700 Gemälde, 800 plastische Arbeiten und mehr als 20.000 grafische Blätter. Der Sammlungsschwerpunkt liegt im 19. und 20. Jahrhundert.

Das Kunsthaus Dresden als Städtische Galerie für Gegenwartskunst zeigt aktuelle zeitgenössische Strömungen. In thematischen Ausstellungen finden sich Kunst, Politik, Pop und Geschichte der Moderne in vielfachen Bezügen wieder.

Deutsches Hygiene-Museum

Seit der Neukonzipierung zum „Museum vom Menschen“ setzt sich das DHM mit Fragen aus den Bereichen Wissenschaft und Gesellschaft, Kunst und Kultur auseinander. Die umfangreiche Dauerausstellung wird durch ein vielfältiges Angebot an Sonderausstellungen, dem Kindermuseum sowie Führungen und Veranstaltungen ergänzt. Der Besucher wird aktiv ins Geschehen miteinbezogen und hat so die Möglichkeit sich in zahlreichen Ausstellungsräumen und museumseigenen Werkstätten mit aktuellen Themen aus den Wissenschaften auseinanderzusetzten.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Feiertage von 10 bis 18 Uhr
Eintritt:
Erwachsene 7 €
Ermäßigt 3 €
Kinder und Jugendliche (unter 17 Jahren) Eintritt frei

mehr

Verkehrsmuseum

Begeben Sie sich auf eine aufregende Zeitreise und lernen Sie die Geschichte des Verkehrs kennen. Zahlreiche Exponate dokumentieren eindrucksvoll die Entwicklung der verschiedenen Verkehrszweige: Schiene, Straßenverkehr, Luftfahrt und Schifffahrt und zeigen wie die einzelnen Verkehrsmittel uns und unsere Gesellschaft grundlegend geprägt haben. Ein vielfältiges Angebot an Sonderausstellungen, Themenveranstaltungen, Führungen und Museumspädagogik runden die ständigen Ausstellungen ab.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Geschlossen: Montag (außer 21. und 28. Dezember, Oster- und Pfingstmontag), am 24. und 31. Dezember sowie
am 1. Januar
Eintritt:
Erwachsene 9 €
Ermäßigt 4 €
Kinder (unter 6 Jahren) Eintritt frei

Stadtmuseum Dresden

Auf den Spuren der Dresdner Geschichte: beobachten Sie an zahlreichen Filmstationen und über 1.000 Exponaten wie sich die Elbflorenz in 800 Jahren gewandelt hat. Im Fokus steht dabei sowohl die geschichtliche als auch die jetzige Rolle Dresdens als Zentrum für Wirtschaft, Kultur und Politik.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Feiertage von  10 bis 19 Uhr
Geschlossen: am 24., 25. und 31. Dezember
Eintrittspreise
Erwachsene 5 €
Ermäßigt 4 €
Kinder (unter 7 Jahren) Eintritt frei

Mathematisch-Physikalischer Salon

Der Mathematisch-Physikalische Salon gehört mit seinen Ausstellungsstücken zu den weltweit bedeutendsten Museen wissenschaftlicher Instrumente. In drei Sälen kann man Technikgeschichte hautnah erleben und verstehen. Die vielfältigen Exponate umfassen historische Uhren und Automaten, astronomische Modelle, Brennspiegel, zahlreiche Messgeräte sowie eine beachtliche Sammlung von Kunstwerken aus dem 16. bis 19. Jahrhundert.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Eintritt:
Erwachsene 6 €
Ermäßigt 4,50 €

Staatliches Museum für Tierkunde

Das staatliche Museum für Tierkunde gehört zu den bedeutendsten zoologischen Forschungsmuseen in Deutschland, die Sammlung umfasst mehr als 6 Millionen Tierpräparate aus der ganzen Welt. Besonders wertvoll sind dabei die Präparate ausgestorbener Wirbeltiere wie zum Beispiel ein fast vollständiges Skelett der Stellerschen Seekuh.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Geschlossen: Montag (außer Oster- und Pfingstmontag) am 24. und 31. Dezember sowie am 1. Januar und Karfreitag
Eintrittspreise:
Erwachsene 6 €
Ermäßigt 3 €
Kinder (unter 6 Jahren) Eintritt frei

Stadtrundfahrt

Erleben und erkunden Sie die Elbflorenz auf der großen Stadtrundfahrt und freuen Sie sich auf 22 abwechslungsreiche Stationen quer durch Dresden.

Zeiten:
April bis Oktober: täglich von 9.30 bis 17 Uhr alle 15-30 Minuten
(inklusive Abendfahrt von 17.30 bis 22 Uhr alle 30 Minuten)
November bis März: täglich von 9.30 bis 17 Uhr alle 30 Minuten
(inklusive Abendfahrt 18 bis 20 Uhr alle 60 Minuten)
Eintritt:
Erwachsene 20 €
Ermäßigt 18 €
Kinder mit Erwachsenen Eintritt Freitag
Kinder ohne Erwachsene 6 €

Mehr Informationen zu den Stadtrundfahrten

Reizvolle Umgebung

Die Sehenswürdigkeiten rund um Dresden reihen sich wie Perlen auf einer Schnur. Mit seinen Weinhängen und kleinen Straußenwirtschaften strahlt Radebeul ein fast südländisches Flair aus. In Moritzburg ist das gleichnamige barocke Wasserschloss sehenswert, während Meißen sich als Porzellanstadt Weltruf erworben hat.

mehr

Südöstlich von Dresden befinden sich der kunstvoll angelegte Barockgarten Großsedlitz und das etwas eigenwillig gebaute Schloss Weesenstein. Über Pirna mit seinem "Blütenschloss" Zuschendorf gelangt man in die bizarre Felsenwelt der Sächsischen Schweiz. Eine großartige Aussicht bietet sich vom Basteifelsen u. a. auch auf die Festung Königstein, die größte Festungsanlage Deutschlands. Das Erzgebirge sollte in der Weihnachtszeit auf dem Programm stehen. Als Heimat der traditionellen Holzschnitzkunst zeigt es sich dann in seinem schönsten Lichterschmuck.

Wer den Osten Sachsens entdecken will, der kann sich auf die Spuren der Via Regia begeben. Die älteste und längste Ost-West-Verbindung Europas wurde im Jahr 2005 als "Kulturstraße des Europarates" ausgezeichnet. Ursprünglich war diese Straßenart einzig ein sicherer Handelsweg und war rechtlich dem König unterstellt. Mit dem Florieren des Transits entstanden entlang der Via Regia zahlreiche Befestigungsanlagen sowie Wohn-und Sakralbauten. Auch Görlitz verdankt der Via Regia seine Gründung und den Aufstieg zu einer Handelsmetropole. seinem schönsten Lichterschmuck.

Schloss Pillnitz

Vom exotischen Spielschloss zur Sommerresidenz. Die Schlossanlage Pillnitz ist ein außergewöhnliches Ensemble aus Architektur und Gartengestaltung, eingefügt in die Flusslandschaft vor den Weinbergen des Elbtals. Unter dem Einfluss der ostasiatischen Mode wurde im frühen 18. Jahrhundert mit dem Bau von Wasser- und Bergpalais der Grundstein für eine der wichtigsten chinoisen Architekturen Europas gelegt. Noch heute ist ihr Wandel zur Sommerresidenz der sächsischen Monarchie eindrucksvoll nachzuempfinden.

Schlossparkführungen:
Sie erhalten Einblick in die Geschichte des Schlosses und des Parks, sehen dendrologische Raritäten und erfahren von den Neigungen der sächsischen Herrscher. Der Rundgang führt Sie an die interessantesten Stellen der Schlossanlage. Die Besichtigung der Katholischen Schlosskapelle sowie des Chinesischen und Englischen Gartens ist nur in Begleitung der Parkführer möglich. 
Führungen finden an den Aprilwochenenden und von Mai bis zum ersten Novemberwochenende statt.
Beginn: 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr und 14 Uhr
Dauer: ca. 75 bis 90 Minuten
Eintritt: Erwachsene 3 €, ermäßigt 2 €, Familienkarte 8 €
Treff/Kartenverkauf: Besucherinformation „Alte Wache"

Meißen

Meißen ist das historische Herz Sachsens. Aus dem Markgrafenturm ging das wettinische Sachsen hervor. Der gotische Dom mit seinen im 19. Jahrhundert vollendeten Türmen ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt an der Elbe. Die Albrechtsburg mit ihrem Wendelstein gilt als das älteste Beispiel für ein Residenzschloss der Renaissance in Deutschland. Unterhalb des Burgberges breitet sich die Altstadt mit dem schönen Renaissance-Rathaus am Markt aus. Die weltberühmte Meissener Porzellanmanufaktur präsentiert in der Schauhalle Meisterstücke des „weißen Goldes" mit dem Markenzeichen der Blauen Schwerter aus der Zeit ihrer Gründung (1710) bis zur Gegenwart.

Radeberger Exportbierbrauerei

Eine interessante und informative Führung gestattet Ihnen einen Blick hinter die Kulissen der Radeberger Exportbierbrauerei. Neben der Vermittlung von Wissenswertem zu Herstellung und Abfüllung des traditionsreichen Radeberger Pilsners stehen eine Verkostung von Radeberger Pilsner und Zwickelbier (unfiltriertes Radeberger Pilsner) auf dem Programm. Darüber hinaus steht für jeden Gast eine kleine Überraschung zum Mitnehmen bereit. Im Anschluss an die Führung durch die Radeberger Exportbierbrauerei besichtigen Sie den Radeberger Brauerei-Ausschank - beheimatet im historischen Kaiserhof. 
Besichtigungsdauer: ca. 2,5 Stunden
Besichtigungszeiten: 
Montag bis Freitag von 10 bis 17.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 15 Uhr

Die Abfüllanlage ist am Wochenende nicht in Betrieb. Von Montag bis Freitag ist der Anlagenbetrieb sehr wahrscheinlich, jedoch nicht in jedem Falle garantiert.

Shopping

Shopping in Dresden macht Spaß, denn so facettenreich wie die Stadt selbst ist auch das Angebot. Die klassische Shoppingmeile der Stadt beginnt am Kugelhaus am Hauptbahnhof und führt über die Prager Straße, den Altmarkt bis zur Wilsdruffer Straße.

mehr

Nur wenige Schritte entfernt eröffnet sich rings um die Frauenkirche ein historisches Viertel, indem sich zahlreiche Läden und Boutiquen mit einem ausgewählten Warenangebot finden. Als Adresse für gehobenes Shopping und kulinarische Genüsse gilt auch das Barockviertel auf der Neustädter Elbseite. Übergangslos schließt sich die Äußere Neustadt an, die für ihre Szeneläden bekannt ist.

Musik und Theater

Musik

Dresdens Musikkultur besitzt weltweit einen exzellenten Ruf. Mit der Sächsischen Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie sind zwei Orchester von internationalem Rang in der Landeshauptstadt ansässig. Der Dresdner Kreuzchor und die Dresdner Kapellknaben repräsentieren mehrere Jahrhunderte liturgischer Musiktradition.

Internationale Spitzenkünstler konzertieren bei den jährlich stattfindenden Dresdner Musikfestspielen. Die Dresdner Semperoper versammelt in jeder Spielzeit die weltweit führenden Sängerstars.

Herausragende Konzertprogramme bieten auch die großen Kirchen wie die Frauenkirche, die Kreuzkirche und die Kathedrale.

Theater & Bühnen

Die Dresdner Bühnen tragen seit langem zum kulturellen Weltruf der Stadt bei. Die Semperoper, Heimstatt der Sächsischen Staatsoper und der Staatskapelle Dresden, gehört zu den architektonischen Wahrzeichen der Elbmetropole. Vielseitigkeit und Vitalität zeichnet die Dresdner Theaterlandschaft aus, in der ein alle Sparten der darstellenden Kunst umfassendes Angebot erlebbar ist.

Opernfreunden aus aller Welt sind die Aufführungen der Sächsischen Staatsoper im prachtvollen Opernhaus Gottfried Sempers ein Begriff. Klassische Operetten, temporeiche Shows, musikalische Komödien und Musical-Highlights erwarten die Besucher in Deutschlands einzigem Operettenhaus, der Staatsoperette Dresden.

Das Staatsschauspiel Dresden zeigt im Schauspielhaus am Zwinger und im Kleinen Haus des Staatsschauspiels in der Neustadt die ganze Bandbreite dramatischer Kunst. Für Unterhaltung der leichteren Art sorgen die Comödie Dresden im World Trade Centre und das Dresdner Brettl auf dem Theaterkahn am Terrassenufer. Das Dresdner Kabarett-Theater "Die Herkuleskeule" und das Dresdner Kabarett Breschke & Schuch bieten das Genre in all seinen Facetten.