Bitte wählen Sie aus den folgenden Sprachen:

Checkliste Urlaub mit Kindern und Baby: Diese 10 Dinge sollte man unbedingt einpacken

Checkliste Urlaub mit Kindern und Baby

Lesezeit ca. 3 Min.
Artikel
Reiseplanung

Checkliste Urlaub mit Kindern und Baby: Diese 10 Dinge sollte man unbedingt einpacken

„Mama, mir ist langweilig. Sind wir bald da?“ Wer kennt diese Frage nicht? Und wer hat denn schon spontan die ideale Lösungsstrategie parat? Durch gute Planung im Vorfeld kann zumindest der Rahmen der Reise festgesteckt und mit ein Bisschen Glück vielleicht sogar eine solche Situation vermieden werden. Ärgerlich nur, wenn nach den ersten paar Kilometern der Reise auffällt, dass du nicht an alles gedacht hast. Damit der Familienurlaub am Strand oder in der Stadt mit den Kindern entspannt verlaufen kann, müssen im Vorfeld eines Urlaubs mit Kindern einige Vorbereitungen getroffen werden. Je früher die Urlaubsplanung beginnt, desto weniger Stress haben die Eltern während einer Reise. Um nicht den Überblick zu verlieren, ist das Anfertigen von Checklisten für den Urlaub mit Kindern im Vorfeld sinnvoll.

In eine Checkliste kannst du einerseits notwendige Impfungen, Dokumente und Versicherungen eintragen, andererseits die Gepäckstücke, die du unbedingt auf der Familienreise dabeihaben solltest. Die Checklisten können natürlich variieren, je nachdem, welches Reiseziel geplant ist, und ob es sich um Babys, Kleinkinder oder Vorschulkinder handelt. Damit auch wirklich gar nichts mehr liegen bleibt, kannst Du Packlisten selbst schreiben, ausfüllen, kurz vor dem Reiseantritt an den Kühlschrank heften. Alternativ kannst Du dir auch im nächsten Abschnitt unsere Checklisten downloaden.

Ja nicht den Kuschelhasen vergessen! Checkliste für Urlaub mit Kindern und Baby zum Download

Damit eine Checkliste nicht über mehrere Seiten ausartet, du aber trotzdem nichts vergisst, kannst du die Listen in mehrere Kategorien unterteilen, wie zum Beispiel in Handgepäck, Aufgabegepäck und Sondergepäck. Je nachdem ob Du mit Baby, Kleinkind oder gar allein verreist, müssen unterschiedliche Dinge beachtet werden.
Bist Du zum Beispiel mit dem Baby unterwegs, ist es dringend zu empfehlen, beim gebuchten Hotel ein Kinderbett zu erfragen. Falls vorhanden lohnt eine Reservierung, nicht dass jemand anderes schneller schaltet. Alternativ kann man ein eigenes Reisebett für Babys einpacken. Das Gleiche gilt für Hochstühle für Babys und Kleinkinder. Sollten keine Stühle mehr für die gemeinsamen Mahlzeiten vorhanden sein, empfiehlt es sich den eigenen Hochstuhl mitzunehmen oder schon einmal zuhause das Essen mit dem Baby auf dem Schoß zu üben.

Folgende 10 Dinge solltest du dennoch unbedingt einpacken, bevor du in den Familienurlaub startest, egal, ob es sich um einen Urlaub mit Kleinkind oder Vorschulkind oder gar Baby handelt.

 

Klein- und Vorschulkinder

 
  • Reisedokumente
  • Getränke und Snacks für die Anreise
  • Mal- und Spielsachen, Lieblingskuscheltier
  • Hörspiele
  • Reiseapotheke und Sonnenschutz
  • genügend passende und geeignete Kleidung
  • bequeme Schuhe
  • Kinderhaarshampoo und -duschgel
  • Kinderrucksack
  • Nackenkissen & Dünne Decke
 



Zusätzlich sollte für Babys an folgende Dinge gedacht werden:

Babys

 
  • Windeln
  • Feuchttücher und Puder
  • Baby-Fon
  • Babynahrung und Lätzchen
  • Schnuller und Fläschchen
  • Tragevorrichtung
  • Kindersitz / Kinderschale
  • Ggf. Kinderwagen
  • Kinderbett / Reisebett
  • Babygerechtes Gepäck
 

Dokumente, Versicherung… Was noch?

Egal, ob Baby, Kleinkind oder Vorschulkind, es gibt verschiedene Unterlagen, die du bei jeder Reise mit Kindern mitführen solltest. Dazu zählen:

  • Flug- oder Zugtickets
  • Buchungsbestätigung für die Unterkunft
  • Kreditkarten, EC-Karten
  • Zettel mit Daten für den Notfall (bspw. Blutgruppe und Allergien der Kinder)
  • Impfpässe und Krankenkarten
  • Versicherungsdokumente
  • Reisepässe aller Familienmitglieder
     

INFOBOX Kinderreisepass
Ein Kinderreisepass ist bis zum 12. Lebensjahr gültig und kostet 13 Euro. Der Reisepass ist einmal für 6 Euro verlängerbar, überschreit jedoch nie die maximale Gültigkeitsdauer des 12. Lebensjahres.

 

Zur Sicherheit kannst du alle Dokumente im Handy speichern, falls du doch etwas vergessen solltest oder etwas verloren geht. Wenn eines der Kinder einen anderen Nachnamen trägt, kann es vorkommen, dass in manchen Ländern bei der Einreise eine Kopie der Geburtsurkunde vorzuweisen ist. Unverheiratete Eltern sollten eine Vollmacht ausstellen lassen, um sich und ihre Kinder mit anderem Nachnamen im Notfall im Krankenhaus besuchen zu können. Für Reiseländer, die außerhalb der Europäischen Union liegen, ist eine Auslandskrankenversicherung ratsam. Auch eine Reiserücktrittsversicherung zahlt sich aus, falls der Nachwuchs überraschend krank wird und eine bereits gebuchte Familienreise nicht mehr angetreten werden kann.

Impfungen und praktische Reiseapotheke zum Mitnehmen

Je nach Reiseziel kann es vorkommen, dass bestimmte Impfungen vorgeschrieben sind. Bitte unbedingt mit bedenken, dass ein Kind die Impfungen oft nicht so gut verträgt wie ein Erwachsener und danach manchmal krank werden kann. Ein gewisser Zeitpuffer zwischen Impfung und Abreise sollte mit einberechnet werden.

In der Reiseapotheke dürfen folgende Utensilien nicht fehlen:

  • Wund- und Blasenpflaster
  • Wundschutzcreme
  • Verbandszeug
  • Medikamente gegen Durchfall und Reisekrankheit
  • Feuchttücher
  • Lutschtabletten gegen Husten
  • Nasentropfen bei Erkältung
  • Medikamente gegen Fieber und Schmerzen
  • Fieberthermometer
  • Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Mückenschutz
  • Desinfektionsspray

 

Bei Asthmaerkrankungen oder sonstigen chronischen Erkrankungen ist es am besten, die notwendigen Medikamente immer im Handgepäck mitzuführen, damit sie im Notfall griffbereit sind. Handelt es sich allerdings um Flüssigkeiten mit mehr als 100 Milliliter Inhalt, müssen diese im Vorfeld extra als lebensnotwendig deklariert werden.

Fazit: Keine Panik bei der Urlaubsplanung: Checklisten helfen

Auch wenn ein Urlaub mit Kindern im ersten Moment nach einer Mammut-Aufgabe aussieht, kann durch die frühzeitige Auseinandersetzung mit der Reiseplanung ein befürchtetes Chaos vermieden werden. Um dem Urlaub sorgenfrei entgegen blicken zu können, empfiehlt es sich daher, bei der Planung nichts dem Zufall zu überlassen und auf Checklisten zurückzugreifen. Neben Packlisten für die wichtigsten Reiseutensilien können auch erweiterte Checklisten für Dokumente und Reiseapotheke inklusive nötiger Impfungen angelegt werden. Alles eine Frage der Planung - mit diesen Tipps wird der Koffer richtig gepackt und der Traumurlaub mit der Familie von Beginn an perfekt!

Kategorien
Reiseplanung
Online buchenBuchung stornieren
Schließen

Online-Buchung

Alter der Kinder *

Buchung ansehen/stornieren