Bitte wählen Sie aus den folgenden Sprachen:

Hotspots Berlin: Hier triffst du die Insider!

Hotspots Berlin

Lesezeit ca. 5 Min.
Artikel
Städtetripps

Hotspots Berlin: Hier triffst du die Insider!

Hotspots Berlin – begib dich auf die Städtereise deines Lebens. Berlin ist eine große Stadt, in der du dich wirklich verlieren kannst. Stunden werden zu Tagen, Tage werden zu Nächten und Nächte werden zu ganzen Wochen. Hinter jeder Einfahrt kann sich der nächste Club verstecken, hinter jeder Tür ein Restaurant, in welchem dich außergewöhnliche Genüsse zu moderaten Preisen erwarten. Die endlos vielen Hotspots in Berlin machen es dir ganz leicht, dich in die Hauptstadt zu verlieben. Vergiss die Sehenswürdigkeiten aus dem Reiseführer, lass dich treiben und entdecke Orte, an denen sich Berlin von der Seite zeigt, die Künstler und Paradiesvögel aus der ganzen Welt nach Deutschland lockt! Du kannst dich aber auch auf die Suche begeben und deine ganz eigenen Hotspots finden – die ersten Schritte gehst du ganz bequem anhand der vorliegenden Auswahl.

Die besten Hotspots Berlin für Entdecker

Berlin ist mit mehr als 3,5 Millionen Einwohnern die größte und mit Sicherheit auch vielseitigste Stadt Deutschlands. Jeder Kiez hat seinen eigenen Mittelpunkt und faszinierend lebendige Orte, die nur Insider kennen.

Durch vergangene Zeiten stöbern: Vintage-Läden im Prenzlauer Berg

Einer der bei Einheimischen und Touristen beliebtesten Stadtteile Berlins ist der Prenzlauer Berg. Er entpuppt sich als Shoppingparadies für alle, die Außergewöhnliches fernab des gewohnten Mainstreams lieben. Ob Pauls Boutique oder Loretta Vintage & 2. Hand in der berühmten Oderberger Straße, Fast Neu am Helmholtzplatz oder SOEUR in der Marienburger Straße – im Prenzlauer Berg gibt es die(!) Vintage-Läden schlechthin. Entdecke jeden Tag Außergewöhnliches, Auffälliges und Verrücktes!

Urlaub für die Geschmacksknospen: Die „Thaiwiese“ im Preußenpark

Von April bis Oktober strömen Liebhaber von thailändischem Essen an einen Ort, der in eine andere Welt entführt. Der Thaipark in Wilmersdorf ist ein kulinarisches „must-taste“! Vom Satéspieß mit Erdnusssauce über frischen Papayasalat bis hin zu gegrillten Insekten erhältst du hier am Wochenende alles, was dein Herz begehrt oder du schon immer mal probieren wolltest. Gekocht werden die Spezialitäten in kleinen Garküchen, auf kleinen Kochplatten und Grills. Direkt vor deinen Augen entstehen Gaumenschmäuse und pikante Köstlichkeiten.

Die Hauptstadt zu Wasser: Mit dem Holzfloß auf der Spree

Die Spree erstreckt sich von Ost nach West einmal durch ganz Berlin und ist Schifffahrtsweg, Wassersportparadies und Zufluchtsort zugleich. Warum also nicht mit Freunden ein Holzfloß mieten und eine Stadtrundfahrt der besonderen Art genießen? Als Startpunkt empfiehlt sich unter anderem der Müggelsee, wo du bei Floß&Los ein Floß in der gewünschten Größe ausleihen kannst. Bis zur Oberbaumbrücke in Friedrichshain und zurück bist du rund sechs Stunden auf dem Wasser unterwegs und kannst die Hauptstadt aus einer völlig neuen Perspektive wahrnehmen.

Gutes Wedding, schlechtes Wedding: Das Prime Time Theater im Wedding

Du liebst Seifenopern und kannst nächtelang ohne Fremdscham oder schlechtes Gewissen  Serien anschauen? „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“ ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber noch immer ein unglaubliches Vergnügen. Lerne die Charaktere aus der unterhaltsamsten Berliner Serie kennen, tauche ein in ihren verrückten Alltag und klatsche laut mit, wenn sich in der Müllerstraße im Prime Time Theater Wedding der Vorhang öffnet!

Berlin für Achtsame: Stand up Paddle Yoga am Badeschiff

Das Badeschiff in der Eichenstraße ist einer der Orte, an denen sich die Hauptstadt von ihrer ruhigen, friedlichen Seite zeigt. Wo ließe es sich schöner den Morgengruß, den herabschauenden Hund oder die Taube praktizieren als auf einem Paddleboard? Ganz in der Nähe des markanten Molecule Man auf dem Gelände der Arena gelegen, lädt das Badeschiff zum Chillen, Baden und zur schwimmenden Yogapraxis ein!

Eine kulinarische Reise nach Peru: Fisch in der ersten Cevicheria Berlins

Peruanische Küche liegt gerade voll im Trend und das zurecht. Wenn du schon immer einmal den berühmten peruanischen Fischsalat Ceviche probieren wolltest, dann lasse dir den folgenden Hotspot besser nicht entgehen: In der Cevicheria in der Dresdener Straße, inmitten des quirligen Stadtteil Kreuzbergs, kannst du dich quer durch die peruanische Küche schlemmen. Foodies kommen hier voll auf ihre Kosten – ein traditioneller Pisco Sour darf da natürlich nicht fehlen!

Der mysteriöse rote Fahrstuhl: Das Solar Sky-Lounge & Restaurant in Kreuzberg

Was könnte besser sein als ein gepflegter Drink mit Freunden mit Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt? In der Solar Sky-Lounge erwartet dich neben schicken Sofas und Sesseln sowie toller Clubatmosphäre durch die anwesenden DJs eine einmalig schöne Aussicht. Die Solar Sky-Lounge findest du im 17. Stock im Hochhaus gegenüber des Anhalter Bahnhofs in der Stresemannstraße. Schwing dich in die Gebäude-Krone und genieße die prickelnden Cocktails und den wunderbaren Ausblick.

Tatort Berlin: Escape Games in Mitte

Zu den absoluten Hotspots Berlins gehört der Stadtbezirk Mitte, der mit internationalem Flair und bunter Vielfalt begeistert. Im Escape Room erwarten dich zudem Nervenkitzel pur! Hier gilt es gemeinsam ein Rätsel zu lösen und dem Verlies zu entkommen. Nur wer es schafft, in der vorgegebenen Zeit die Lösung zu finden, hat es geschafft! Das Vergnügen, das du als Challenge mit historischem oder kriminalistischem Hintergrund buchen kannst, gibt es unter anderem bei Escape Game Berlin ganz zentral in der Oranienburger Straße.

Über den Dächern der Stadt: Chillen im Klunkerkranich

Parkhäuser sind in der Regel eher ungemütliche Orte, die du besonders nachts sicher meidest. Ganz anders der Klunkerkranich - ein begrünter Dachgarten mitten auf dem Parkhaus der Neukölln-Arcaden in der Karl-Marx-Straße. An fast jedem Abend im Sommer kannst du hier wunderbar chillen, den Klängen der DJs lauschen und einen leckeren Drink genießen. So lässig wie hier geht es an kaum einem anderen Ort in Berlin zu. An den Wochenenden ist allerdings mit längeren Schlangen am Einlass zu rechnen. Der Klunkerkranich ist beliebter als er bekannt ist!

Kulinarischer Hotspot: Das heimlich Treu im Prenzlauer Berg

Im Prenzlauer Berg reiht sich ein Lokal an das nächste. Eine besondere kulinarische Überraschung erwartet dich aber im heimlich Treuin der Anklamer Straße. Genieße eine moderne, leichte Küche mit warmem, gemütlichem und von Licht durchzogenem Ambiente. Das Szenelokal ist viel zu gut versteckt, um vorbeischlendernde Passanten hereinzulocken. Du findest das heimlich Treu im zweiten Hinterhof des Hauses mit der Nummer 38. Eine Reservierung wird dringend empfohlen.

Hotspots Berlin: Immer wieder eine Reise wert

Die Weltzeit Uhr am Alexanderplatz, das Brandenburger Tor, die „Goldelse“ auf der Siegessäule und den Fernsehturm hat inzwischen jeder wenigstens einmal gesehen und auf einem Foto eingefangen. Kein Grund die Hauptstadt als „abgegrast“ auf der Landkarte zu markieren! Berlin hat so vieles mehr zu bieten, das die bekannten Touri-Spots locker in den Schatten stellt und immer wieder Lust weckt, die Stadt nochmal ganz neu zu entdecken. Friedrichshain zieht viele Besucher mit zahlreichen Cafes, Clubs und Bars magisch an, Tempelhof lockt mit seinem ehemaligen Rollfeld und einem riesigen Park, auch der Teufelsberg ist ein oft und gern gesehener Spot. Unsere Tipps stehen jedoch in keinem Reiseführer – eben genau die Insider-Hotspots, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Begibst du dich einmal auf die Suche, fertigst du ganz schnell eine eigene Karte deiner liebsten Hotspots in Berlin an. Ein Besuch lohnt einfach immer wieder!

Kategorien
Städtetripps
Online buchenBuchung stornieren
Schließen

Online-Buchung

Alter der Kinder *

Buchung ansehen/stornieren