Bitte wählen Sie aus den folgenden Sprachen:

Bitte wählen Sie ein Hotel aus

Maritim Hotel Frankfurt

Telefon: national 0800 33 8 33 69 , international +49 (0) 69 7578-1130, info.fra@maritim.de

Sehenswertes

Bereits bei der Anfahrt fällt der herausragende Anblick der Skyline, das Wahrzeichen der modernen Wirtschaftsmetropole, ins Auge. In der Innenstadt angekommen, bieten sich unzählige Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Mainmetropole.

Nach einem Besuch im Dom oder in der historischen Paulskirche kann man sich die Abendgarderobe bei einem gemütlichem Einkaufsbummel durch die Luxusmeile der Stadt zulegen, denn die Goethestraße mit edlen Markenshops, die Zeil oder das Skyline Plaza Shopping Center mit 170 Shops und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe des Hotels. 

Die Museumswelt erschließt sich am Main, dem Museumsufer, das einmalig ist. Direkt an die Einkaufsmeile Zeil angrenzend, bietet Frankfurts kulinarische Meile, die Fressgass, eine erstklassige Auswahl an Cafés und Restaurants.

Lokale Umgebung

Alte Oper Frankfurt

Alte Oper

Die Alte Oper ist nur von außen zu betrachten, denn Vorstellungen finden aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nciht statt, genauso wie Begehungen. Die Alte Oper am Opernplatz ist ein Konzert- und Veranstaltungshaus. Sie wurde 1873 bis 1880 als Opernhaus der Städtischen Bühnen erbaut und bei einem Luftangriff 1944 zerstört.

Römer in Frankfurt

Römer

Der Römer ist seit dem 15. Jahrhundert das Rathaus der Stadt Frankfurt am Main und mit seiner charakteristischen Treppengiebelfassade eines der Wahrzeichen Frankfurts.
 

Dom

Die Aussicht vom knapp 95 m hohen Domturm ist sehenswert, aber auch wegen seiner historischen Bedeutung sowie seiner Ausstattung zählt der Frankfurter Kaiserdom zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Er trägt den Namen des heiligen Apostels St. Bartholomäus und wurde im Stil der Gotik zwischen 1315 und 1358 über den Resten einer von Ludwig dem Frommen 822 errichteten Pfalz-Kapelle erbaut. Im Mittelalter war der Sakralbau Sitz des kaiserlichen Domstifts St. Bartholomäus, 1356 bestimmte Kaiser Karl IV. in der "Goldenen Bulle" Frankfurt zum Ort der deutschen Königswahlen und ab 1562 wurden im Kaiserdom insgesamt zehn deutsche Kaiser und Könige des Heiligen Römischen Reichs gewählt bzw. gekrönt. Die "Wahlkapelle" ist heute ein Raum für das stille Gebet.
 

Palmengarten

Palmengarten

Mitten in Frankfurt liegt ein Pflanzenparadies mit Gewächsen aus allen Erdteilen. Ohne auf weite Reisen gehen zu müssen, können Sie hier die faszinierende Vielfalt der botanischen Welt erkunden. Zwischen Spazierwegen und Grünflächen mit Liegestühlen präsentiert dieser Schaugarten verschiedenste thematische Gärten und Gewächshäuser.

Öffnungszeiten:
Februar bis Oktober 9 bis 18 Uhr
November bis Januar 9 bis 16 Uhr

Goethe Haus

Goethe-Haus

Hier wurde Johann Wolfgang Goethe am 28. August 1749 "mit dem Glockenschlage zwölf" geboren, hier wuchs er mit seiner Schwester Cornelia auf. Entdecken Sie bei einem Rundgang - Stockwerk für Stockwerk - Goethes Elternhaus. In der Ausstellung in der 3. Etage finden Sie zusätzlich eine kleine Chronik über das Haus und seine Bewohner.

mehr

Öffnungszeiten:
Goethe-Haus und -Museum: Mittwoch bis Montag von 11 bis 17 Uhr
Anmeldung per E-Mail oder Telefon
 

Frankfurter Börse

Die Ursprünge der Frankfurter Börse können bis ins 9. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Heute zählt sie zu den größten Tauschplätzen der Welt. Betreiber ist die Deutsche Börse. Im Jahr 1988 führte die Deutsche Börse den Index DAX ein, einen der bekanntesten Indizes der Welt.

Main Tower Frankfurt

Main Tower

Der Main Tower an der Neuen Mainzer Straße, ist mit seinen rund 200 m zwar aktuell nur der vierthöchste Wolkenkratzer in der imposanten Skyline der Mainmetropole, doch hat er gleich zwei bisher einmalige Highlights zu bieten: Er ist das erste öffentlich zugängliche Hochhaus (mit Aussichtsplattform und Restaurant) und er beherbergt Europas höchstes Rundfunk- und Fernsehstudio.

mehr

Im 53. Stockwerk lässt sich in Frankfurts höchstem Restaurant (52 Sitz- und 30 Barplätze) gleichzeitig speisen und die einmalige Aussicht genießen. Rundumverglasung sorgt für freie Sicht. In den Stockwerken Nr. 55 und 56 sind gleich zwei Aussichtsplattformen, die mit zwei Expressaufzügen in Rekordgeschwindigkeit zu erreichen sind, für das Publikum zugänglich. Gebogene Spezialglasscheiben, die bis zum Fußboden reichen, sorgen auch hier für freie Sicht.

Öffnungszeiten Plattform
Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 21 Uhr
Freitag und Samstag von 10 bis 23 Uhr
Zeitfenster Tickets erhalten Sie online oder vor Ort (Zutritt nur für Genesene, Geimpfte oder Getestete)
Hinweis: Bei schlechtem Wetter und stürmischem Wind bleibt die Aussichtsterrasse aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Neue Altstadt

Die Neue Frankfurter Altstadt ist das Zentrum der Altstadt von Frankfurt am Main, das von 2012 bis 2018 im Rahmen eines städtebaulichen Großvorhabens rekonstruiert wurde.

Primus Linie

Entdecken Sie Frankfurt von einer ganz neuen Perspektive: Bei einer Bootsfahrt mit der Primus Linie erhebt sich die Skyline der Stadt noch majestätischer. Schippern Sie den Main entlang und bewundern Sie unterwegs die historischen und architektonischen Highlights.

Aktivitäten für Familien mit Kindern

Experimenta Frankfurt

EXPERIMINTA

Das Motto des interaktiven Museums lautet "Anfassen erwünscht statt Berühren Verboten“. An über 130 Stationen wird die Welt der Wissenschaft erklärt und regt zum Nachdenken und Entdecken an. Naturwissenschaftliche Phänomene werden anhand von Experimenten leicht verständlich gemacht und versprechen Spaß am Lernen für Besucher jeden Alters. 

Öffnungszeiten:
Außerhalb der hessischen Ferien: Montag 9 bis 14 Uhr, Dienstag bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag 10 bis 18 Uhr

Innerhalb der hessischen Ferien: Montag bis Sonntag 10-18 Uhr
Geschlossen: Karfreitag, 24., 25. und 31. Dezember sowie 1. Januar

Senckenberg Naturmuseum

Senckenberg Naturmuseum

Wie war das nochmal mit dem Urknall und der Evolution des Menschen? Im Naturmuseum erwarten Sie auf drei Etagen aufregende Exponate und Ausstellungsstücke rund um die Themen Weltraum, Entstehung unseres Planeten sowie Evolution der Tier- und Pflanzenwelt. Machen Sie sich auf eine Reise durch Raum und Zeit und erleben Sie die Zeugen längst vergangener Epochen. 

Frankfurter Zoo

1858 gegründet, zählt der Zoo mit seinem Exotarium und Nachttierhaus zu einem der bedeutendsten in Europa. Im Zoo inmitten der Stadt kann man rund 500 Tierarten aus aller Welt erleben. Besucher finden an 365 Tagen im Jahr Erholung. Unterhaltung und Informationen über die Tiere sowie den Natur- und Artenschutz.

Öffnungszeiten:
Täglich geöffnet mit zwei Zeitfenstern, die online erworben werden können
9  bis 14 Uhr und 14.30 bis 19 Uhr
In einigen Bereichen gilt Maskenpflicht

Struwwelpeter Museum

Struwwelpeter, Paulinchen oder Hans Guck-in-die-Luft - der Frankfurter Arzt Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894) hat mit dem Bilderbuch "Der Struwwelpeter" einen Klassiker der Kinderliteratur erschaffen. 

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag  von 11 bis 18 Uhr
ab 22. Juli 2021: Donnerstag bis Sonntag  von 11 bis 18 Uhr
Tickets für Zeitfenster können online oder vor Ort erworben werden. Es gilt Maskenpflicht.

Römer in Frankfurt

Weitere Sehenswürdigkeiten in Frankfurt-City

  • Alt Höchst
  • Alte Oper
  • Archäologischer Garten
  • Bankenviertel (Commerzbank, Deutsche Börse, Deutschherrnviertel, "Euro Tower" (EZB), Forum Frankfurt, Japan Center, Messeturm, Westend Tower, Westhafen Tower)
mehr
  • Hauptwache
  • Holbeinsteg
  • Kaiserdom
  • Karmeliterkloster
  • Mainterrassen
  • Museum für moderne Kunst am Museumsufer
  • Nikolaikirche
  • Nizza-Gärten
  • Römer (Rathaus)

Führungen und Events der anderen Art finden Sie auf Frankfurter-StadtEvents.

Museen

SCHIRN KUNSTHALLE

Wer sich für die bildende Kunst begeistert wird nicht drum herum kommen die Schirn in Frankfurt zu besuchen, denn sie zählt zu den bedeutendsten Ausstellungshäusern in Europa. Die Ausstellungen der Schirn befassen sich mit wechselnden Themen und rücken die einzigartigen Leihgaben aus aller Welt in das perfekte Licht. Dabei versteht sie sich als offenes Diskussionsforum, welches zum aktiven Meinungsaustausch anregt und ihren Besuchern noch nie gesehene Ausstellungen zeigt. 

Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr
Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 22 Uhr
Geschlossen: 24. Dezember

Städel Museum

1815 als bürgerliche Stiftung von dem Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel begründet, gilt das Städel Museum als älteste und renommierteste Museumsstiftung in Deutschland.

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag  von 10 bis 18 Uhr
Donnerstag von 10 bis 21 Uhr
Tickets für zeitfenster können online oder vor Ort erworben werden. 

Dialog im Dunkeln

DIALOG Museum

Einmal Rollen tauschen und die Welt ohne Licht und Bilder wahrnehmen – für viele von uns ist das unvorstellbar, deshalb agieren blinde Menschen hier als Botschafter und führen die Besucher in ihre "unsichtbare Realität“ ein. Machen Sie sich auf eine interessante Reise und schärfen Sie Ihre Sinne, denn Sie werden Ihre Umgebung neu erleben. 

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen von 11 bis 19 Uhr

Das Dialog Museum ist bis Herbst 2019 geschlossen und wird in der B-Ebende an der Hauptwache neueröffnet. 

Geldmuseum

Geldmuseum der Deutschen Bundesbank

Das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank präsentiert nicht nur einen Querschnitt aus historischen Münz- und Geldscheinsammlungen, sondern erläutert auch anschaulich die komplexen Zusammenhänge der Geld- und Währungspolitik.

mehr

Im Mittelpunkt stehen die Bedingungen und Wirkungen stabilen Geldes und die besondere Rolle der Zentralbanken für das wirtschaftliche Geschehen. Dabei bemüht sich das Museum um größtmögliche Aktualität: Es stellt die europäische Geldpolitik und das Europäische System der Zentralbanken vor. Um Grundfragen der Geldpolitik zu veranschaulichen, greift es andererseits immer wieder auf Erfahrungen der deutschen Währungs- und Notenbankgeschichte zurück. Die Ausstellung will diese Vergangenheit für die Gegenwart nutzbar machen. Um die abstrakte Welt der Geld- und Wirtschaftspolitik erlebbar zu machen, setzt die Bundesbank neben traditionellen Museumsmedien wie Exponaten, Illustrationen und Texten auch Filme, anspruchsvolle Computerspiele und interaktive Informationsprogramme ein. Die rund 830 qm Ausstellungsfläche sind in sechs "Bühnen" zu speziellen Themenbereichen aufgeteilt, wovon die erste der Numismatik und Geldtechnik vorbehalten ist. Die anderen fünf Themenbereiche widmen sich der Geld- und Währungspolitik sowie der Zentralbank.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr
Samstag geschlossen 
Sonntag un Feiertags von 9 bis 17 Uhr 

Geschlossen: am 1. Januar, Ostersonntag, 1. Mai, 24., 25. und 31. Dezember

Deutsches Filmmuseum

Das bewegte Bild fasziniert und begeistert heute wie damals. Machen Sie sich auf eine wissens- und erlebnisorientierte Entdeckungsreise durch die Geschichte des Films und erfahren Sie mehr über Entstehung und Entwicklung dieses Mediums. Das vielfältige Angebot an interaktiven Stationen, spannenden Exponaten und Modellen laden den Besucher dazu ein die Welt des Films zu erkunden. 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnertag von 10 bis 18 Uhr
Freitag von 10 bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Geschlossen: Montag, 24. und 31. Dezember sowie am 1. Januar

Veranstaltungen in Frankfurt

Online buchen
Schließen

Online-Buchung

Bitte wählen Sie ein Hotel aus